ideas4hotels Hotel Marketing Blog
Social Media Beiträge

Facebook

Twitter

der ideas4hotels Marketing Blog

Marketing

Auf die Places, fertig, los! Google Places und der Suchmaschinen-Einfluss auf Hotels, Gastronomie & touristische Einrichtungen

Nehmen denn die „Places“ kein Ende mehr, könnte man fast glauben?
Top aktuelles Thema, ganz klar: facebook places und seine neuen Möglichkeiten.

Viele sprechen darüber, manche nutzen es bereits und facebook verspricht sich und auch uns als User entscheidende kommerzielle Vorteile. Social Commerce wird sich über kurz oder lang, und da bin ich mir sehr sicher, auch darüber realisieren lassen.

Aber bitte liebe Kollegen, vergessen Sie trotz des ganzen Facebook „Hoo Haas“ nicht Ihre „Internet-Heimat“, nämlich Ihre Homepage. Und alles was sich darum dreht.

Ortsbezogenes Suchmaschinenmarketing nimmt gerade wieder Fahrt auf. In den USA z.B. nutzen Verbraucher pro Monat mehr als 3 Billionen lokale Suchanfragen. Online Suche für eine Kaufentscheidung ist „heiß“. Traditionelle Werbung ist ins Abseits gedrängt worden.

Wieder ein Plagiat? … oder wie sag ich‘s meinem Freund?

Schon seit 2 Wochen tragen wir uns mit dem Gedanken, dieses Blog-Post zu schreiben.

Sollen wir oder sollen wir nicht?
Fühlt sich jemand „auf den Schlips getreten“ oder nicht?

Ein klassischer Zwiespalt, denn zwei Herzen schlagen in unserer Brust …

Das eine Herz sagt:

Wenn Kundenträume wahr werden – Einchecken mittels Location Based Social Networks

Einchecken mittels Location Based Social Networks ist – wie bereits hier berichtet – ein Trend in den USA und auch bei uns offenbar im Kommen.

Nutzer können Tipps über Shops, Bars, Restaurants, Hotels, Museen, Parks, Produkte, Dienstleistungen, ToDo’s, Gefahren, usw. ihrer Umgebung mit ihren Freunden und anderen Nutzern teilen (Insider Informationen), Abzeichen sammeln (Spaßfaktor) und Bürgermeister werden und dadurch Freebies oder Rabatte erhalten.

Die Anwesenheit an bestimmten Orten kann dabei veröffentlicht werden, dazu gibt es die Möglichkeit innerhalb des Netzwerkes sowie über Schnittstellen zu Facebook und Twitter.

Social Media Newsroom – Wer ist die Zielgruppe und wie funktioniert er?

Social Media – ein Begriff, der derzeit in Deutschland und der ganzen Welt intensiv diskutiert wird.

Viele Unternehmen, Agenturen und Experten für Marketing, Kundenservice, Kommunikation, Vertrieb, Beratung und auch HR beschäftigen sich mit diesem Begriff und seiner Funktionsweise.

Dabei wird auch immer häufiger ein SOCIAL MEDIA NEWSROOM als Teil des Social Media Konzeptes von Unternehmen eingesetzt.

Doch was hat es damit auf sich? Wer ist die Zielgruppe für einen SOCIAL MEDIA NEWSROOM und wie funktioniert er?

Nachlese: Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010 Wiesbaden, AHGZ und dfv, #hok10

Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010 in Wiesbaden

Ich bin zurück aus Wiesbaden von zwei spannenden Kongresstagen rund um das Thema:
„Zukunft Online Business- und die Perspektiven für die Hotellerie von morgen“.

Während der beiden Tage drehte sich alles um Online Marketing, Revenue Management, Online Trends B2C und B2B, Online Partnerschaften und dem aktuellen, weil immer noch „heißen“ Thema Social Media Marketing / web 2.0 für die Hotellerie.

Die Lehre des ZEN und die Twitter Kunst: 4 Tipps für produktives Zwitschern

Twittern ist einfach. Twittern macht Spaß.

Nicht ganz so einfach ist es, Twitter als Social Media Marketing Kanal in der Balance zu halten und effektiv zu verwenden.

Die Weisheiten der ZEN Meister bieten eine ausgewogene Mischung um den Zeitaufwand für Social Media lohnenswerter und produktiver zu gestalten. Es gibt Tage, da engagieren wir uns in sozialen Netzwerken so geradlinig in einer Richtung, dass es für berufliche und private Dinge mehr als optimal läuft.
Wir suchen nicht lange und finden genau den nützlichen Inhalt (wertvollen Inhalt) den wir brauchen, kommunizieren perfekt mit unseren Freunden und Fans und erledigen so nebenher viele andere Dinge „mit links“.

RONOMIE – Vom Berufsbild des Gastronomen in einer digitalen Welt

Im Vor- und Nachfeld der Jahresversammlung des Hotel- und Gaststättenverbands (Stadt und Landkreis Schweinfurt) gab es eine „Diskussion“ per email. Es ist kein Geheimnis, dass ich den Kollegen angesichts der immer wichtiger werdenden online Aktivitäten der Menschen (und immer mobiler werdenden Menschen) immer wieder nahe lege, sich um ihr Onlineprofil zu kümmern.

Im Fachjargon heißt das „Monitoring“.

Social Media – Finger weg, wenn Ihr Hotel nicht reif dafür ist!

Social Media ist weder eine Wunderwaffe noch ein Spezial-Werkzeug, um Werbetexte im herkömmlichen Sinne zu publizieren.
Vielmehr geht es bei Social Media Aktivitäten um Interaktion und um echtes, ehrliches Engagement.

ROI? Return on Investment? Die Rentabilität?

Social Media Newsrooms – Pressemitteilungen 2.0

Was früher der Pressebereich war, ist heute der Social Media Newsroom.

Anstatt statischer Inhalte, wie einer Ansammlung von Pressemeldungen und weiterem Material treten RSS-Feeds und multimediale Inhalte in den Vordergrund. Der Social Media Newsroom aggregiert die verschiedenen Online-Aktivitäten einer Organisation, eines Unternehmens oder eines Events auf einer übersichtlichen Webseite. Mit dieser Weiterentwicklung klassischer News- und Pressebereiche im Internet sollen insbesondere die Autoren und somit auch Kunden von nutzergenerierten Inhalten wie Social Communities, Blogs und Twitter mediengerecht angesprochen werden. Selbstverständlich dient der Newsroom auch klassischen Medien zur Recherche und Kontaktaufnahme.